Aktuelles

Am Zentrum der Macht

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ hieß am Freitag, dem 24.Mai, als sich die GRW-Schüler der elften Klasse auf den Weg machten, das Reichstagsgebäude in der Hauptstadt unserer Republik zu besichtigen. Nach etwa vier Stunden angenehmer Fahrt am Potsdamer Platz angekommen, bekamen wir zunächst ein wenig Freizeit, um etwas essen zu gehen oder ganz einfach die Eindrücke dieser Metropole auf uns wirken zu lassen. Anschließend traf man sich am Platz der Republik und die Besichtigung konnte beginnen. Im Berliner Zentrum war an diesem Tag noch mehr los als üblich, da einige hundert Meter weiter eine „Fridays for Future“-Demonstration mit einigen Tausend Teilnehmern stattfand.
Bevor wir das Regierungszentrum überhaupt betreten konnten, mussten wir uns erst einmal einer aufwendigen Sicherheitskontrolle unterziehen, welche der an einem Flughafen ähnelte. Als dies geschafft war, durften wir nach kurzer Wartezeit auf den Besucherrängen des Plenarsaals Platz nehmen. Dort hielt ein Mitarbeiter des Besucherzentrums einen interessanten Vortrag über die Geschichte, die Eigenheiten und die aktuelle Situation des Bundestages. Als diese vorüber war, bekamen wir außerdem die Möglichkeit, auf das Dach des Gebäudes zu fahren und uns die berühmte Glaskuppel einmal aus der Nähe anzuschauen. Da wir anschließend noch ein wenig Zeit hatten, hielten sich einige Schüler am Ufer der Spree oder am Hauptbahnhof auf, bevor es dann gegen 16 Uhr zurück Richtung Heimat ging.
Aus persönlicher Sicht definitiv ein ereignisreicher und interessanter Ausflug zu einem der wichtigsten Monumente unserer Nation, welcher in den nächsten Jahren auf jeden Fall weiterhin so durchgeführt werden sollte!
© Jim Kerzig (mehr …)

Sportliche Erfolge unseres Gymnasiums

„Sport macht Laune!“ hieß es bei der 6. „Zwickiade“ in Limbach-Oberfrohna. Der Leichtathletikwettkampf fand am 24.05.2019 statt.
Das durch die Sportlehrer ausgewählte Wettkampfteam unseres Gymnasiums machte sich schon am Morgen auf den Weg zum Veranstaltungsort. Alle waren aufgeregt, denn die Wettbewerbssituation ist sichtlich anders als die Anforderungen im üblichen Sportunterricht. Jedoch zeigte sich, dass sich die Teilnehmer unseres „GymLi“ als „recht“ sportlich erwiesen. Sie traten in verschiedenen Sportarten der Leichtathletik, wie zum Beispiel im allseits bekannten Sprint und Weitsprung an.
Unsere Teilnehmer ergatterten ganze zehnmal den ersten Platz, fünfmal den zweiten und einmal den dritten Platz. Es kam zudem auch Lob von den anwesenden Lehrern, die jedem Mut zusprachen.
Für die Schüler, die es auf das Podest schafften geht es sogar noch weiter. Sie bekamen eine Einladung für einen zweiten Wettkampf. (mehr …)

Auf Umwegen zum Lehrerberuf

Seit vergangenem Februar ist Daniel Kellner Lehrer an unserer Schule. Der 37-Jährige unterrichtet die Klassenstufen 7 bis 10 in den Fächern Deutsch und Chemie. In einem Interview schilderte er der Schülerzeitung seinen ungewöhnlichen Lebensweg, was ihn an unserem Gymnasium bewegt und vieles mehr… (mehr …)