Willkommen

Ein herzliches Willkommen auf der Website des Gymnasiums “Prof. Dr. Max Schneider” in Lichtenstein/Sa.!

Aktuelle Informationen

Lichtenstein/Sa., 06. Januar 2021

Aktuelle Informationen für den weiteren Schulbetrieb
(Quellen: SMK-Blog und Informationen des Kultusministers an Schulleitungen)

Angesichts der Coronalage bleiben Schulen bis Ende Januar geschlossen.

Ab 18. Januar 2021 wird Präsenzunterricht in geteilten Klassen für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen an Gymnasien (Klassenstufen 11 und 12) ermöglicht. Alle übrigen Kinder und Jugendlichen verbleiben bis zum 29. Januar in häuslicher Lernzeit. Diese Entscheidung wurde heute im Ergebnis einer Kabinettssitzung getroffen.

Um die Wiederöffnung der Schulen mit hohen Präsenzzeiten zu ermöglichen, werden die Winterferien verkürzt und deren Zeitraum verändert. Die Winterferien beginnen danach am 31. Januar und enden mit dem 6. Februar als letzten Ferientag. Im Gegenzug werden die Osterferien verlängert. Sie beginnen am 27. März und enden wie geplant am 10. April.

Schülerinnen und Schüler, deren Eltern langfristig für die Winterferien Urlaub gebucht haben, können sich mit einem begründeten Antrag bei der Schulleitung vom Schulbesuch befreien lassen.

»Nur wenn es die Infektionslage erlaubt, werden die Bildungseinrichtungen nach der einen Woche Winterferien wieder geöffnet. Mir ist bewusst, dass wir den Kindern und Jugendlichen, ihren Eltern, aber auch den Pädagogen damit sehr viel abverlangen. Aber die anhaltend hohen Infektionszahlen erlauben derzeit keine Öffnung der Schulen und Kitas«, so Kultusminister Christian Piwarz.

Ab dem 8. Februar werden Schulen und Kindertageseinrichtungen im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt. An weiterführenden Schulen ab der Klassenstufe 5 soll der Unterricht dann im Wechsel zwischen Präsenzzeit an der Schule und Lernzeit zu Hause erfolgen.

Bis zum 29.01.2021 bleibt häusliche Lernzeit für alle Klassen 5 – 10 am Gymnasium (Kl. 11/12 bis zum 15.01.2021)
Bitte
die Informationen im Lernsax beachten.

M. Hausmann, Schulleiter

Seit dem 14. Dezember 2020 geltende zusätzliche Regelungen für den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen. Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden aktualisierten Hinweise! Danke!

Persönlichen Kontakte sind auf das absolut Notwendige zu reduzieren. Schulfremde Personen erhalten nur im Ausnahmefall Zutritt. Ganztagesangebote, Arbeitsgemeinschaften, Instrumentalunterricht, Elternabende und -gespräche vor Ort können im Sinne der Kontaktminimierung nicht stattfinden oder werden in Ausnahmefällen in digitalen Formaten durchgeführt . Alle Besuche außerschulischer Lernorte, schulische Veranstaltungen und Wettbewerbe, Berufsberatung und Schulfahrten sind bis Ende Dezember abgesagt.

Die organisatorischen und hygienischen Auflagen, die wir zum Gesundheitsschutz von Schülern und Lehrern erhalten haben sind sehr hoch. Der Zugang ist nur Personen mit gutem Allgemeinbefinden und ohne verdächtige Symptome gestattet. Das Schulgelände darf nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden. Diese ist von allen Personen selbst mitzubringen. Eine Mund-Nasenbedeckung ist auch schon vor dem Eingangsbereich des Gymnasiums zu tragen. In allen Schulgebäuden oder auf dem Schulgelände sowie bei schulischen Veranstaltungen außerhalb des Unterrichts ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Ausgenommen sind das Parkgelände am Haus I und der große Pausenhof am Haus II. Beim Verzehr des Pausenbrotes und beim Trinken ist auf hinreichende Abstände zu achten. Das Essen und Trinken ist nur sitzend am eigenen Platz in den Zimmern gestattet (Ausnahmen in Chemie: Einzeln mit 1,5 m Abstand / Haus II: Sonderregelungen). In den Pausen muss in den Klassenräumen in unterrichtsnahen Situationen keine Maske getragen werden (z.B. Sitzen am Platz). Der Mund-Nasen-Schutz muss nicht getragen werden,
– wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird,
– im Unterricht für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I
Beim Vorliegen einer Hochinzidenz (ab fünf Tagen andauernder Überschreitung des Inzidenzwertes von 200 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen im Landkreis): Erweiterung der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung für alle Schüler ab Klassenstufe 7 im Unterricht.
In der Sekundarstufe II ist das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung auch während des Unterrichts verpflichtend. Die Maskenpflicht für Schüler der Sekundarstufe II entfällt, wenn der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten werden kann, insbesondere während des Schreibens von Klassenarbeiten bzw. Klausuren.
Alle Personen müssen sich nach dem Betreten der Gebäude die Hände waschen oder desinfizieren.

Haus I:
Ab dem Bereich Torwärterhaus-Seitenflügel-Haupteingang darf das Schulgelände nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden.
Das Haupttreppenhaus ist als „Einbahnstraße“ nur als Aufgang zu nutzen. Die Treppenhäuser im Neubau und im Seitenflügel sind als „Einbahnstraßen“ nur als Abgänge zu nutzen. Auf den Korridoren gilt ein „Rechts-Geh-Gebot“ unter Beachtung der notwendigen Abstände.
Haus II:
Das Schulgelände darf nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden (Ausnahme: großer Pausenhof).
Das Haupttreppenhaus ist entsprechend der Markierungen als Aufgang und Abgang zu nutzen.  Auf den Korridoren und Treppen gilt ein „Rechts-Geh-Gebot“ unter Beachtung der notwendigen Abstände.

Das Gymnasium „Prof. Dr. Max Schneider“ sind …

… zwei nahezu vollständig sanierte und behindertengerecht ausgebaute Schulgebäude, die über 160 bzw. über 100 Jahre alt sind;

… zwei Schulgelände im Grünen mit Außenanlagen von 24.864 m² (Haus I) und 6.135 m² (Haus II);

… eine 3-Felder-Sporthalle, eine Gymnasiumsturnhalle, Sportaußenanlagen, Aula I und II, Mensa, Schülercafé, Bibliothek …;

… 725 Schülerinnen und Schüler;

… 64 Lehrerinnen und Lehrer, darunter 6 Referendare im Vorbereitungsdienst;

… zwei Sekretärinnen und zwei Hausmeister;

… Unterrichtsräume mit moderner Ausstattung (Lüftungsanlage, Sonnenschutz, Beamer …).