FS Russisch

An unserem Gymnasium beginnt der Russischunterricht in der 6. Klasse. In Klasse 5 heißt es, sich zu entscheiden zwischen Russisch, Spanisch und Französisch.

Russisch ist eine gute Wahl, denn

  • Russland ist heutzutage ein großer Wirtschaftspartner für viele Unternehmen.
  • Russland hat eine einzigartige Kultur. Davon kann man im Russischunterricht einiges kennen lernen, z.B. Literatur, Musik und berühmte Museen.
  • Russland ist geografisch und geschichtlich gesehen ein sehr interessantes Land. Auch dies vermittelt der Russischunterricht.

Russisch ist gar nicht so schwer zu erlernen, denn

  • wenn auch das Alphabet eingeübt werden muss – die Aussprache ist sehr gut von der Schreibweise abzuleiten.
  • es gibt zwar 6 Fälle und man muss fleißig deklinieren üben, dafür ist aber die Anwendung dieser Fälle sehr logisch und gut nachzuvollziehen.
  • es gibt nur drei Zeitformen, so dass man sich schnell richtig gut ausdrücken lernen kann.
  • es erscheint auf den ersten Blick schwierig, dass jedes Verb in zwei verschiedenen Aspekten auftritt, doch hier sind Englischkenntnisse nützlich – es gibt Ähnlichkeit mit Simple und Progressive.
  • die Sprache ist sehr klangvoll und weich, da macht das Trainieren der Aussprache richtig viel Spaß – und Tricks zum Erlernen des Zungen-R gibt es auch.

Besonderheiten

Auslaufmodell Russisch im Profil
Im Schuljahr 2010/2011 gibt es das letzte Mal eine Profilgruppe Russisch in der Klasse 8. Diese Schüler belegen Russisch bis zur Klasse 10 und auf Wunsch auch weiter bis zum Abitur in einem Grundkurs oder einem Wahlgrundkurs, der sich auf ein Russisch-Zertifikat vorbereitet.
Ab dem Schuljahr 2011/2012 wird im fremdsprachlichen Profil Latein unterrichtet.

Unsere Computer können russisch
Unsere Russisch-Schüler lernen ab dem zweiten Lernjahr mit der russischen Tastatur am Computer umzugehen. Natürlich wird auch erklärt, mit welchen einfachen Schritten man seinem eigenen Computer russisch beibringt. Hat man das einmal getan, kann die russische Sprache in Tabellen und Diagrammen, für PowerPoint-Präsentationen, Emails und zum Googeln oder Bloggen im Internet benutzt werden. Für die Tastaturen zu Hause gibt es im Übrigen optisch sehr ansprechende Aufkleber, die den deutschen Buchstaben nicht verdecken, jedoch zusätzlich den kyrillischen anzeigen.

Fremdsprachenfest
Wie in allen anderen Fremdsprachen können unsere Russisch-Schüler sich beim Fest der Fremdsprachen mit anderen messen. Dazu werden in einem schulinternen Wettbewerb zunächst die drei Besten ermittelt, welche sich dann im Vergleich mit dem Lessing- Gymnasium Hohenstein-Ernstthal der Konkurrenz aus einer anderen Schule stellen.

Russischolympiade
Dass man auch in Russisch überdurchschnittliche Leistungen erreichen kann, zeigte vor allem Kristin Thümmler, die im Frühjahr 2003 die Sächsische Russischolympiade in ihrer Altersklasse gewann und im darauf folgenden Herbst auf Bundesebene einen ausgezeichneten 2. Platz belegte. Doch damit nicht genug! Im Frühjahr 2006 wiederholte Stefan Lange Kristins Erfolg auf sächsischer Ebene und nahm im Dezember 2006 in Berlin erfolgreich an der Bundes-Russischolympiade teil. Zuletzt belegte Wiebke Hofmann, Abiturientin im Schuljahr 2010/2011, bei der Sächsischen Russischolympiade 2009 einen hervorragenden zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Lehrer
Beiträge
Projekte
Zusammenarbeit