Aktuelles

Lichtensteiner erzielt bei „Geo-Olympiade“ großen Erfolg

In Leipzig fand vor Kurzem eine Auszeichnungsveranstaltung für Geographie-Begabte statt. Einer von ihnen kommt aus Lichtenstein.
Das Gymnasium „Prof. Dr. Max Schneider“ Lichtenstein hat einen neuen Preisträger hervorgebracht. Der Schüler Willy Wendler hat nach einer erfolgreichen „Geo-Olympiade“ eine Auszeichnung erhalten.
Der 16-Jährige setzte sich gegen knapp 22.000 andere Teilnehmer durch und gehört nun zu den zehn besten Geographie-Schülern im Land Sachsen. Lehrerin Carolin Seifert ist unheimlich stolz auf ihren Schüler. „Wenn man sich überlegt, wie viele Leute daran teilgenommen haben, dann ist das schon eine große Sache. Noch nie hat es von unserer Schule jemand so weit geschafft bei diesem Wettbewerb.
Er selbst ist etwas bescheidener, gibt aber zu: „Mir haben viele gratuliert und gesagt, wie toll diese Leistung sei. Dann muss ja etwas dran sein.“
Willys größte Stärken liegen laut eigener Aussage bei der Topographie. Auf die beiden Runden des „Geo-Wettbewerbs Diercke Wissen“ habe er sich nicht sonderlich vorbereitet, sondern einfach sein vorhandenes Wissen angewandt. „Der erste Test war sehr einfach, beim zweiten musste man dann schon mehr überlegen. Aber es fällt einem dann irgendwann alles ein“, sagt er.
Woher das Talent kommt, weiß er selbst nicht so genau. „Mein Opa hat mir früher immer Orte auf Karten gezeigt und ich habe mich in der Grundschule schon sehr für Geographie interessiert. Vielleicht liegt es daran.“ Ihn fasziniere an der Geographie vor allem die Entstehungsgeschichte der Erde und die großen Metropolen, die im Unterricht immer wieder eine Rolle spielen.
Am Ende wurde es bei der Olympiade Platz acht für den Lichtensteiner. Er erhielt einige kleinere Preise, darunter eine Urkunde und ein Gutschein. Zum bundesweiten Wettbewerb wird nur der Erstplatzierte zugelassen, was für Willy aber vollkommen in Ordnung ist. Der Fokus liege im Moment ohnehin auf anderen Dingen.
Er habe auch schon konkrete berufliche Pläne. Nach dem Abitur wolle er gerne Lehramt studieren und unterrichten, natürlich im Fach Geographie. (mehr …)